Zahnarztpraxis Dr. Dobbertin 
   

Implantate
feste Zähne mit Implantaten 

Was ist ein Zahnimplantat?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln (meist aus Titan), die fest im Kieferknochen verankert werden. Auf einem Zahnimplantat kann Ihr Zahnarzt Kronen, Brücken oder Prothesen befestigen. Selbst bei vollkommen zahnlosen Kiefern lassen sich so Funktion und äußeres Erscheinungsbild wiederherstellen. Die Implantate verwachsen schließlich nach einer gewissen Einheilzeit (meist zwischen drei und acht Monaten) mit dem Knochen.

Implantologie für einen festen Biss
Als zertifizierter Spezialist für Implantologie berate ich Sie stets mit einem individualisierten Konzept auf Grundlage neuester zahnmedizinischer Erkenntnisse. Wir machen ferner personalisierte Zahnmedizin, auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Damit möchten wir eine optimale Therapie, eine bestmögliche Ästhetik sowie Wohlbefinden Ihrerseits erreichen. Planung, Implantation und spätere Versorgung Ihres Implantats mit Zahnersatz erfolgen in unserer Zahnarztpraxis in Frankfurt.
Möglichkeiten im Rahmen einer prothetischen Versorgung
Wenn die Knochensubstanz es hergibt, ist das Setzen eines Implantates die beste Wahl. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass der zu ersetzende Zahn als “nicht mehr erhaltungswürdig” diagnostiziert wurde und eine Wurzelbehandlung nicht infrage kommt. Implantate schließen einzelne Zahnlücken, ohne dass dabei (wie bei einer Brücke) unter Umständen gesunde Nachbarzähne beschliffen werden müssen. Die Zahnreihe sieht überdies für Außenstehende wieder intakt aus.
Ebenso empfehlen wir Ihnen meist ein Implantat, wenn bereits eine oder mehrere Lücken im Gebiss bestehen. Dabei steht eine minimalinvasive, gewebeschonende und atraumatische Vorgehensweise der Therapie im Vordergrund, um den Einheilungsprozess zu verkürzen und zu optimieren.
Auch Prothesenträger profitieren – denn auf Implantaten sitzt die Prothese fest. Zudem wird das Zubeißen wie mit eigenen Zähnen wieder möglich.

 



 

Vorteile beim Implantat
  • Intakte Nachbarzähne: Es müssen keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden (wie bei einer Brücke)
  • Fester Biss: auch beim Verlust mehrerer Zähne und zahnlosen Kiefern
  • Ästhetik: Der Zahnersatz auf dem Implantat sieht sehr natürlich aus (keine Halteelemente etc.)
  • Beugen Kieferknochenschwund vor: durch Stimulierung des Knochens wie die eigenen Zähne
  • Haltbarkeit: bei richtiger Zahnpflege und Mundhygiene kann ein Implantat jahrzehntelang halten

 

 

Knochenaufbau
In manchen Fällen ist zu wenig Kieferknochen vorhanden, um ein Zahnimplantat fest im Kiefer einzusetzen. Dann können wir mit aufbauenden Maßnahmen mittels Eigenknochen oder Knochenersatzmaterialien neuen tragfähigen Knochen schaffen.
Durch langjährige Erfahrung im Bereich der Implantologie und regelmäßige Weiterbildung bei internationalen namhaften Herstellern bieten wir Ihnen eine breite, indikationsabhängige und individuelle Versorgungsmöglichkeit.

 

 

Kontakt






Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!


Kontakt
Online-Buchung



 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram